🇺🇸 INGLESE
🇺🇸   ENGLISH       🇮🇹   ITALIANO

Denken Sie darĂĽber nach, eine NEUE ANLAGE zu kaufen?

MEHR INFORMATIONEN DIE 5 GRUNDLEGENDEN SCHRITTE

zum Vermeiden von Fehlern vor dem Kauf eines BEARBEITUNGSZENTRUMS oder einer CNC-Werkzeugmaschine.

Warum ist es heute so schwierig, sich fĂĽr die richtige Anlage zu entscheiden?

Wenn Sie mit computergesteuerten Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren arbeiten, wissen Sie sehr genau, dass es immer SCHWIERIGER in dieser Branche wird, die richtige Entscheidung zu treffen und die richtige Investition zu tätigen.

Das Risiko, aufgrund von Bewertungsfehlern und falschen Anlagen viel GELD HINAUSZUWERFEN, wird immer größer!

Die Wahrheit ist, dass sich heute mehr denn je die Produktionswelt mit einer UNGLAUBLICHEN Geschwindigkeit weiterentwickelt.

Auf veralte Anlagen, alte Technologien und alte Produktionsmethoden zu bauen ist sehr gefährlich und reicht nicht mehr aus, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Bevor Sie mit der Suche
nach einem 
herkömmlichen Bearbeitungszentrum (dessen Leistungsfähigkeit in Frage zu stellen ist) beginnen,
sollten Sie auf alle Fälle genau wissen, welche:

die GRUNDLEGENDEN SCHRITTE fĂĽr die Wahl der richtigen Werkzeugmaschine fĂĽr Ihre Produktionsabteilung sind,

um eine Fehlinvestition zu vermeiden und zu verhindern, dass Sie einen Haufen GELD zum Fenster HINAUSWERFEN!

HOLEN SIE SICH DEN REPORT, in dem ich beschreibe, welche 5 Schritte ich fĂĽr extrem wichtig fĂĽr alle halte,

die ĂĽber eine neue Werkzeugmaschine zum Bearbeiten von Metall nachdenken

Hier einige Dinge, die Sie herausfinden werden, nachdem Sie den Report heruntergeladen haben

Die typischen Ăśberlegungen, die zu einer Fehlinvestition fĂĽhren

Die Indizes und Daten (Eingang und Ausgang), die die Kosten des WerkstĂĽcks bestimmen

Die 5 Bewertungstechniken, die Sie vor dem Kauf einer neuen Anlage kennen sollten

Was unsere Kunden ĂĽber die METHODE sagen

GIACOMINI S.p.A.
Vincenzo Crocco - Produktionsleiter


"
Wir hatten komplexe Zersapanungen, die mehrere Bearbeitungsschritte auf Transfermaschinen mit langen und komplizierten Werkzeugen erforderlich machten.

Zudem war es auf qualitativer Ebene nicht immer möglich, das optimalste zu erreichen, mit dem Risiko, auch Nachbearbeitungen mit manuellem Entgraten durchführen zu müssen.

Dank der Porta Production Method ist es möglich, die Arbeitsphasen zu gruppieren, um dadurch auch sehr komplexe Teile mit viel einfacheren und schnelleren Vorrichtungen in einer einzigen Spannung zu bearbeiten, was wiederum eventuelle Probleme bei einem späteren Entgraten ausschließt.

Dank des Porta Production Method haben wir die Durchlaufzeit von Artikeln, die zuvor auf den Transfer-Maschinen in mehreren Spannungen bearbeitet wurden, erheblich reduziert, obwohl die Zykluszeit des Multicenters manchmal höher ausfällt.

Dieses Problem wurde jedoch dadurch umgangen, dass die Teile sofort verfĂĽgbar sind und die RĂĽstzeiten schneller vonstatten gehen.

Darüber hinaus wird die Qualität der bearbeiteten Teile deutlich verbessert, wodurch die Entgratungsphasen und die Kontrollen nach der Bearbeitung entfallen können."

KOMET AUSTRIA GmbH
Herr Arno Drechsel - Firmeninhaber


"
Wir hatten ein Horizontal-Bearbeitungszentrum und konnten das Arbeitsvolumen nicht bewältigen.

Wir haben zahlreiche relativ kleine Produktionschargen, und um das Arbeitsvolumen bewältigen zu können, hätten wir zwei weitere Bearbeitungszentren erwerben müssen, und das hätte auch mehr Personal bedeutet, um die Maschinen zu betreiben.

Dann haben wir das Porta Production Method entdeckt!

Konnten wir die gesamte Fräsarbeit auf eine Maschine verlagern, denn die Bearbeitungszeit pro Teil wurde reduziert.  

Der größte Vorteil ist für uns sicherlich die Tatsache gewesen, dass wir mit demselben Personal das Arbeitsvolumen bewältigen konnten, ohne weitere Techniker anstellen zu müssen.

Wenn ein Teil zum ersten Mal umgerĂĽstet wurde, sind die nachfolgenden UmrĂĽstungen schnell und einfach."


BONOMI EUGENIO S.p.A. – BONOMI GROUP
Fabio Nicoli - Plant Manager


"
Unsere Produktion umfasst eine beträchtliche Anzahl verschiedener Artikel und Losgrössen, die von wenigen Stück bis zu mehreren zehntausend Teilen reichen.

Für die Produktion verwendeten wir hauptsächlich Bearbeitungszentren für mittlere bis niedrige Serien und Transfermaschinen für große Serien.

Diese Auswahl reichte nicht aus, um unser breites Spektrum an BedĂĽrfnissen ausreichend abzudecken, und insbesondere im mittleren Bereich der Serie waren die Ergebnisse nicht zufriedenstellend.

Die Verwendung desPorta Production Method hat es möglich gemacht, diesen Bereich zu verbessern, die Produktivität wiederherzustellen, die Werkzeugzeiten zu begrenzen und die Flexibilität zu gewährleisten, die wir brauchen.

Nach diesen ersten Erfahrungen haben wir einen zweiten PORTACENTER installiert."

KRAMER ITALIA S.r.l.
Ing. Marco Stradiotti - Leiter der Produktionsabteilung


"
Wir hatten Probleme mit den Lieferzeiten, die wegen den Stillstandszeiten für den Werkzeugwechsel und die Werkstückbeschickung entstanden sind, da mehrere Maschinen mit Werkzeug umgerüstet werden mussten, um alle Bearbeitungen an einem Teil ausführen zu können.

Jetzt renne ich Werkstück auf die freie Palette, während die Einheiten weiter arbeiten.

Die positiven Ergebnisse sind drastisch verkürzte Produktionszeiten, eine hohe Präzision und kürzere Umrüstzeiten."


HOLEN SIE SICH DEN REPORT, in dem ich beschreibe, welche 5 Schritte ich fĂĽr extrem wichtig fĂĽr alle halte,

die ĂĽber eine neue Werkzeugmaschine zum Bearbeiten von Metall nachdenken

VALVOMEC S.r.l.
Giuseppe Suranna - AusrĂĽster / Maschinenbediener


"
Die Probleme waren im Wesentlichen die langen Rüst- und Zykluszeiten. Außerdem war die Präzision der vorherigen Maschine auch nicht höher. Durch die langen Zyklus- und Rüstzeiten war kein sofortiger Arbeitswechsel möglich.

Sagen wir es einmal so, wenn die richtige Einstellung gefunden wurde, versuchte man, so viele Teile wie möglich zu produzieren, sodass der Lagervorrat erhöht wurde (was für das Unternehmen kein geringer Preis war).

Die positiven Ergebnisse, die ich erzielt habe, sind größere Präzision, reduzierte Zeiten für die Werkzeugumrüstung, reduzierte Zykluszeiten und Flexibilität, was den Wechsel der Artikel anbetrifft. Dadurch war es uns möglich, den Anforderungen der Kundschaft bestmöglich gerecht zu werden."

KĂśHR GmbH
Dr. Alexander Ostertag - Firmeninhaber / Geschäftsführer


"
Nach der Installation der Maschine, wurden die AusschussstĂĽcke reduziert, wir lieferten viel schneller und die Produktionskosten sind dank der schnellen UmrĂĽstzeiten gesunken.

Haben wir positive Ergebnisse erzielt, denn die Qualität des Fertigstücks wurde verbessert und die Produktivität beschleunigt.

Heute können wir unseren Kunden schnellere Lieferungen zu konkurrenzfähigeren Preisen anbieten!"


CAVAGNA GROUP S.p.A. – ABTEILUNG OMECA
Giuliano Pintossi - Leiter der Produktionsabteilung


"
Bevor musste ich das Werkstück mit mehreren Arbeitsgängen herstellen, mit den folgenden Problemen:

  • Druckstellen
  • Kritische Stärken
  • Probleme der Grate

Dank dem Porta Production Method hatten wir die Möglichkeit, den Zyklus zu optimieren, um die mit Qualität und Zykluszeit verbundenen Probleme lösen zu können.

Abgesehen davon ermöglicht die Maschine die Umrüstung von einem Werkstück auf ein anderes in 15 Minuten dank dem großen Vorrat an Werkzeugen im Magazin, die immer verfügbar bleiben. Eigentlich besteht die Umrüstung ausschließlich aus dem Klemmenwechsel."

F.LLI TOGNELLA S.p.A.
Ferruccio Tognella - Firmeninhaber / Technischer Leiter


"
War es unmöglich, die sechs „Seiten“ meines Werkstücks mit einigen geneigten Bohrungen unter Verwendung einer einzigen Lösung zu bearbeiten.

Dank dem PORTACENTER kann ich die sechs „Seiten“ bearbeiten und dabei die Standardausrüstung verwenden.

Das Porta Production Method hat die Bearbeitung einiger Werkstück-Familien mit Bearbeitungszeiten gelöst, die es mir erlauben, endlich das Wort „Produktivität“ zu verwenden."


HOLEN SIE SICH DEN REPORT, in dem ich beschreibe, welche 5 Schritte ich fĂĽr extrem wichtig fĂĽr alle halte,

die ĂĽber eine neue Werkzeugmaschine zum Bearbeiten von Metall nachdenken

Zu meiner Person

Hallo, mein Name ist Maurizio Porta,
ich bin CEO bei Porta Solutions und Ausbilder bei der Porta Production School, wo ich Anwendern von Werkzeugmaschinen wettbewerbsfähige Produktionsmethoden näher bringe.

Mit meinen 25 Jahren Erfahrung in der Branche habe ich eine eigene Methode, die PORTA Production Method entwickelt, um Produktionsunternehmen, die mit Werkzeugmaschinen Metall bearbeiten, zu helfen, Streuverlusten entgegenzuwirken, den Gewinn zu erhöhen und so wettbewerbsfähiger zu werden.